Willkommen

Auf unseren Internetseiten haben wir einige Informationen und Hinweise für Sie zusammengefasst, die Ihnen helfen sollen, sich in unserer Praxis wohl zu fühlen und Ihnen die Möglichkeit geben, Informationen im Vorfeld zu erhalten, sowie Ihre persönlichen Wünsche, seien es Anliegen für Rezepte und Überweisungen oder Verbesserungsvorschläge an uns heranzutragen.

Aktuelles

Notdienst seit April 2014

Seit April ist der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst im Notfall unter der Telefonnummer: 116117 bundesweit zu erreichen. Unabhängig davon steht Ihnen natürlich die Handynummer der Praxis, die über den Anrufbeantworter zu erfahren ist, zur Verfügung.


Aus- und Weiterbildung

Für das Ausbildungsjahr 2016/2017 suchen wir zur Verstärkung unseres Teams eine Auszubildende. Sollten Sie Interesse an einer Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten haben, bitten wir um Herreichung einer Bewerbung bzw. um Vereinbarung eines Termins für ein Praktikum.

Auch sind wir zur Weiterbildung von ärztlichen Mitarbeitern zum Facharzt der Allgemeinmedizin ermächtigt. Die Ermächtigungszeit beträgt 18 Monate. Sollten Sie hier Interesse an einer Weiterbildung haben, bitten wir ebenfalls um eine kurze Email bzw. um entsprechende Kontaktaufnahme.


Aktuelle Empfehlungen

Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass laut zuständiger Impfkommission (Stiko) für alle ab 1970 geborenen Personen empfohlen wird diese nochmals gegen Masern zu impfen, vorzugsweise mit einem Impfstoff der in Kombination Mumps, Masern, Röteln abdeckt. Impfungen sind jederzeit in der Praxis möglich.

Nun da die Sonne wieder etwas höher steht, beginnt wiederum die Reisezeit und viele von Ihnen bereiten sich auf Ihren diesjährigen Urlaub vor.
Wichtig ist es hier an die Reiseimpfungen zu denken. Für das südliche Europa bzw. den Mittelmeerraum gibt es empfohlene Impfungen wie gegen Hepatitis A. Hier sollten Sie einen Impftermin in der Praxis vereinbaren bzw. zuvor einen Beratungstermin mit der Praxis abstimmen, welche Impfungen für Ihr Urlaubsziel sinnvoll und notwendig sind.

Des Weiteren ist auch bei Deutschlandreisen darüber nachzudenken, dass in einigen Gegenden (Schwarzwald etc.) die FSME durch Zecken übertragen wird und hier ebenfalls eine Impfung notwendig werden könnte. Diese werden sogar durch die Krankenkassen übernommen. Hier stehen wir Ihnen zur Beratung gerne zur Verfügung.

 

Aktuelle Empfehlungen

Wie in jedem Jahr sollten Sie auch jetzt, so Sie es noch nicht durchgeführt haben, daran denken sich gegen Grippe (Influenza) immunisieren zu lassen. Ein kleiner Piecks schützt Sie wirkungsvoll vor den saisonalen Grippen, die durch Viren hervorgerufen werden. Ganz normale Erkältungseffekte können Sie natürlich trotzdem bekommen, jedoch eine schwere grippale Erkrankung nicht. Die Kosten hierfür werden in Mecklenburg-Vorpommern von den Krankenkassen nicht nur für Risikogruppen (Immunsuppremierte, Schwangere und Diabetiker) übernommen, sondern für alle Patienten, die diese Impfung wünschen. Aus diesem Grunde empfehlen wir Ihnen dringend die Durchführung einer Grippeimpfung. Sollten Sie nur diese Impfung wünschen, bitten wir dies bei der Anmeldung in der Praxis zu äußern, somit ist es dann für Sie möglich die Wartezeiten besonders kurz zu halten.

Zum Weiteren möchten wir noch mal auf die aktuellen Empfehlungen der ständigen Impfkomission hinweisen, die für Erwachsene aktuell die Immunisierung gegen Keuchhusten in Zusammenhang mit einer Tetanusimpfung vorsieht. [mehr]